.
 
.
  a  
     
 AA

Energiesparen

Seite 1   Seite 2   Seite 3

  AA
Kellerdeckendämmung  
 
   
Eine Kellerdeckendämmung hilft beim Energie sparen und zählt neben der Dachbodendämmung zu den rentabelsten Wärmeschutz-Maßnahmen überhaupt

Fünf bis zehn Prozent der Heizkosten in bewohnten Gebäuden lassen sich ganz einfach durch den Einbau einer Kellerdeckendämmung sparen

Kaum ein Hausbesitzer weiß, dass er so einen enormen Einspareffekt mit einer ganz einfachen und bezahlbaren Lösung für die Kellerdecke erzielen kann. Umso verwunderlicher, dass noch immer 90 Prozent aller Bestandsgebäude über keinerlei Dämmung der Kellerdecke verfügen.

Besonders dramatische Konsequenzen hat das für die Besitzer von Häusern, die vor 1995 gebaut wurden. Erst seit dem Inkrafttreten der EnEV von 1995 nämlich ist für Häuser eine außenseitige Perimeterdämmung der Bodenplatte und des Kellers vorgeschrieben. Die meisten der heutigen Bestandsgebäude verfügen dementsprechend also weder über eine Wärmedämmung zwischen den beheizten Räumen im Erdgeschoss und dem Keller noch über eine Dämmung der Kelleraußenwände und der Bodenplatte. Sie geben deshalb ständig Wärme an das umgebende Erdreich ab. Hier wird teure Heizenergie verschwendet.

Schon mit einer nur sechs Zentimeter dicken Steinwolledämmung ist eine deutliche Energiekostenersparnis, wie sie beispielsweise den Anforderungen der EnEV 2007 entspricht, möglich. Grundsätzlich gilt jedoch: Mehr ist mehr und so sollte bei ausreichender Raumhöhe gleich eine Dämmdicke von zwölf Zentimetern eingeplant werden. Dies sorgt für noch mehr Energieeinsparung und einen spürbaren Komfortgewinn für die Bewohner. Ein durchschnittliches Einfamilienhaus wird so schon durch eine Investition von 2.000 bis 3.000 Euro zur echten Wohlfühlzone für seine Bewohner. Kalte Füße im Erdgeschoss und zugige Wohnräume gehören der Vergangenheit an.

zusätzlicher Vorteil:

*  Brand- und Schallschutz inklusive

So ganz nebenbei schützt eine Dämmung aus nichtbrennbarer Steinwolle auch noch vor der Ausbreitung eines Feuers, das im Keller entsteht –

Risiken, wie sie von Hobby- und Partykellern ausgehen, werden damit deutlich minimiert. Ohne gefährliche Rauchgase zu bilden glimmt eine Steinwolledämmung langsam vor sich hin – so bleibt genug Zeit, um den Zimmerbrand im Keller zu löschen, bevor das übrige Haus in Mitleidenschaft gezogen wird

Und wenn im Keller einmal wieder eine Party gefeiert wird, schluckt die neue Kellerdeckendämmung auch noch jede Menge Lärm – schön für diejenigen, die über dem Partyraum ein geruhsames Wochenende verbringen wollen. 

Quelle: Hausbautipps24.de

* keine kalten Füße in den Wintermonaten

Nach Trocknung des Klebers können die Platten je nach Geschmack ganz einfach mit einer gut deckenden Innenfarbe gestrichen werden. 

Wird die Decke später beschädigt, zum Beispiel weil mit schweren oder spitzen Gegenständen dagegen gestoßen wird, kann sie problemlos gespachtelt und überstrichen werden. 

Die Decke sorgt also nicht nur dauerhaft für erstklassige Dämmung, sondern bleibt auch langfristig schön.

* Förderung durch den Staat

Die Kellerdeckendämmung müssen Sie nicht einmal aus erspartem Eigenkapital finanzieren. Denn wer energiesparende Maßnahmen (wie die Dämmung der Kellerdecke) bei der Sanierung umsetzt, wird in Deutschland mit Fördergeldern unterstützt. Wenn Sie Ihre Kellerdecke jetzt dämmen, gibt Ihnen der Staat noch Geld dazu.
Mehr Informationen finden Sie unter: www.kfw-foerderbank.de

Energiesparen leicht gemach - die Umwelt freut sich - nie mehr kalten Füße  

Rufen Sie uns an: Wir beraten Sie gerne

weiter mit: "Dachbodendämmung"

*

Home

*
.
*

Philosophie

*
.
*

Konzepte

*
.
*

Leistungen

*
.
*

Vermietung POPUP

*
.
*

Allergiker

*
.
*

Energiesparen

*
.
*

24 Stunden Service

*
.
*

Tipps

*
.
*

Partner

*
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.  
 

             Peter Richter, Albert-Kemmann-Str. 8A, 40822 Mettmann, Tel.: 02104 9571910 Fax: 02104 9571920 Mobil: 01796667612, Email: info@1A-Renovierungen.de

     AGB - Datenschutz - Impressum

.